Ihre Ansprechpartner

Gudrun Fahrland Bild
Gudrun Fahrland
Wirtschaftsförderung Brandenburg
Teamleiterin Industrie
Tel: +49 331 - 73061-211
E-Mail: E-Mail senden
Dr. Yvonne Schneider Bild
Dr. Yvonne Schneider
Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH
Branchenleiterin Ernährungswirtschaft
Tel: +49 351 - 2138-231
E-Mail: E-Mail senden

Spreewaldgurke, Baumkuchen oder Leinöl –
die Lausitz hat Geschmack

Die Spreewaldgurke ist weltbekannt, aber sie ist längst nicht die einzige Lausitzer Köstlichkeit.

Regionale Spitzenprodukte

Lausitzer Schokolade von Felicitas aus Hornow, Spreewälder Leinöl von Kunella und Cottbuser Baumkuchen von Familie Hajek aus Cottbus, der Whisky der Spreewood Distillers aus Schlepzig - dies alles sind nur einige Beispiele von Originalen, die als kulinarische Botschafter die Lausitz über die Grenzen hinaus bekannt machen.

Das Unternehmen mit den meisten Beschäftigten der Branche, die Bäckerei Dreißig hat seinen Sitz in Guben. Der Spreewald ist der Gemüsegarten der Region. Unternehmen wie die Obst- und Gemüseverarbeitung Spreewaldkonserve in Golßen oder RABE Spreewälder Konserven in Lübbenau verarbeiten neben der Gurke auch andere regionale Gemüsesorten.

Kulinarisches Schwergewicht

Die Lausitz ist in Sachsen ein kulinarisches Schwergewicht: Neben traditionellen Spezialitäten wie Pulsnitzer Pfefferkuchen, Lausitzer Leinöl oder Kamenzer Würstchen sind auch Exoten, wie Garnelen aus Aquakultur und Shii-Take-Pilze aus Bio-Anzucht echte „Lausitzer“. Über die Ländergrenzen hinweg erfreuen sich Neukircher Zwieback, Lausitzer Früchte, Bautzner Senf, Eibauer Biere, Lausitzer Porter, Landskron und Radeberger Biere, Liebesperlen und Heinrichsthaler Käse großer Beliebtheit. Mit dem Oberlausitzer BioKarpfen und dem Lausitzer Leinöl hat die sächsische Lausitz sogar 2 Produkte mit dem Geoschutz der EU vorzuweisen. Nach höchsten technologischen Standards produziert die Großmolkerei Sachsenmilch Leppersdorf GmbH und beliefert mit Ihren Frischprodukten, Käse und funktionellen Milchpulvern für die Sportler- und Säuglingsernährung internationale Märkte. Erleben kann man die Vielfalt der regionalen Hersteller u.a. bei Saisonhöhepunkten wie dem Eibauer Bierzug, den Lausitzer Fischwochen und dem Pulsnitzer Pfefferkuchenmarkt

Cluster und Netzwerke

Lausitzer Unternehmen der Ernährungswirtschaft engagieren sich u. a. im Cluster Ernährungswirtschaft des Landes Brandenburg und z. B. im Netzwerk Ernährungsgewerbe Sachsen, das seinen Schwerpunkt in der Lausitz hat oder in der Vermarktungsinitiative „Die Lausitz schmeckt“.