Kontakt

Gudrun Fahrland
Gudrun Fahrland
Wirtschaftsförderung Brandenburg
Teamleiterin Industrie
Tel: +49 331 - 73061-211
E-Mail: E-Mail senden
Mario Kristen
Mario Kristen
Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH
Branchenleiter Umwelt- und Energietechnik
Tel: +49 351 – 2138-131
E-Mail: E-Mail senden

Energietechnik im Wandel

Energie prägt die Lausitzer Wirtschaft seit über 150 Jahren - klassische Braunkohle genauso wie erneuerbare Energien. Deutschlands Energieregion entwickelt sich zum internationalen Schaufenster der Energiewende. Die zahlreichen vorhandenen Kompetenzen werden gebündelt und gemeinsam an neuen nachhaltigen Lösungen für die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien sowie an der Entwicklung neuer Speichermöglichkeiten geforscht. Hier entsteht die Energieversorgung der Zukunft.

Die Europäische Union, die deutsche Bundesregierung und die Landesregierungen in Brandenburg und Sachsen unterstützen diesen Prozess mit umfassenden Förderprogrammen und der Ansiedlung renommierter Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen.

Die Lausitz – Deutschlands zukunftsweisende Energieregion

Neue Technologien entstehen

In der Region verwurzelte, leistungsstarke Unternehmen wie die LEAG als Energieerzeuger, Dienstleister, Instandhalter und Anlagenbauer in der Kraftwerkstechnik sowie beispielsweise die Engineering- und Anlagenbauer KSC, Actenium und Dr. Berg & Kießling entwickeln neue, zukunftsträchtige Geschäftsfelder in der Energiebranche.

Durch die LEAG entsteht mit der BigBattery Lausitz ein Batteriespeicher der neuen Generation (53 MWh). Er stellt einen wichtigen Baustein der Energiewende dar, ebenso wie das Projekt chEErs. Damit wird der Chemiestandort der BASF in Schwarzheide zu einem Reallabor der Energiewende werden. Zudem bringt sich die BASF am Lausitzer Standort in den Aufbau einer unabhängigen, europäischen Lithium-Ionen-Batterie-Produktion mit ein. Ein wichtiger Bereich ist dabei auch das Thema Recycling von Batterien.

Cluster und Netzwerke

Die Firmen und Akteure der Energietechnik in der Lausitz arbeiten eng in Branchennetzwerken zusammen. Dazu zählt das Energiecluster ENERGY SAXONY sowie das Cluster Energietechnik Berlin-Brandenburg, um Innovationstreiber zusammenzubringen und um die Entwicklung von Spitzentechnologie voranzutreiben. In Cottbus befindet sich zudem das Centrum für Energietechnologie Brandenburg (CEBra), das als Netzwerk Akteure von Forschung und Wirtschaft zusammenführt. Beratung zum Thema Energie und Klimaschutz bietet die sächsische Energieagentur SAENA in den Landkreisen Görlitz und Bautzen.