Ihre Ansprechpartner

Sylke Wilde Bild
Sylke Wilde
Wirtschaftsförderung Brandenburg
Teamleiterin Verkehr, Mobilität, Logistik
Tel: +49 331 - 73061-231
E-Mail: E-Mail senden
André Günther Bild
Dr. André Günther
Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH
Branchenleiter Mobilität
Tel: +49 351 - 2138-242
E-Mail: E-Mail senden

Logistik in der Lausitz –
wachstumsstark und dynamisch

Die Logistik zählt zu den dynamisch wachsenden Branchen in der Lausitz. Die Basis dafür bildet die gut ausgebaute Infrastruktur. Dazu zählt insbesondere die zentrale Lage in Europa mit 2 durchlaufenden Transeuropäischen Kernnetzkorridoren (TENT-T Korridore) als den entscheidenden Verkehrsachsen, über die nahezu alle europäischen Wachstumsmärkte innerhalb einer LKW-Tagesfahrt erreicht werden können. Internationale Logistikunternehmen nutzen diese Vorteile und haben in der Region leistungsstarke Standorte aufgebaut.

Maßgeschneiderte Lösungen

Die BLG Group als globaler Logistikdienstleister hat im Kreuzungspunkt des überregionalen Eisenbahnnetzes in Falkenberg/Elster einen Logistikstandort aufgebaut und bietet dort maßgeschneiderte Transportlösungen auf der Schiene an. Mit 1.275 eigenen, modernen, doppelstöckigen Waggons mit Flüsterbremsen gehört BLG AutoRail zu den führenden Anbietern in Europa. Das Unternehmen managt die Automobillogistik für den VW Konzern. Die Neufahrzeuge werden direkt aus den Produktionsstandorten in Osteuropa auf die Güterzüge verladen, in Falkenberg gebündelt und zu den Seehäfen transportiert.

Leistungsstarke KV-Terminals und Anbindung an Seehäfen

Die Reinert Logistics Group mit Hauptsitz in der Lausitz hat sich bis 2025 das Ziel gesetzt, zu den TOP-20-Unternehmen des deutschen Transport- und Logistikmarktes zu gehören. Mit mehr als 900 Mitarbeitern an 8 Standorten sowie mit mehr als 600 Fahrzeugen ist sie auf einem guten Weg dahin.

Die LION Group hat in Forst ein eigenes Terminal für den kombinierten Verkehr (KV-Terminal) errichtet und wickelt dort die internationalen Schwertransporte von Land- und Baumaschinen der renommierten Hersteller John Deere und Caterpillar ab. Ein weiteres KV Terminal der Gruppe entsteht in Kodersdorf bei Görlitz.

Das KV Terminal in Elsterwerda bietet dreimal pro Woche Shuttlezüge in die Seehäfen Hamburg, Bremen und Bremerhaven.

Der Industriehafen in Mühlberg ergänzt die logistischen Angebote in der Lausitz und bietet Binnenschiffstransporte von Massengütern, konventionellem Stückgut und Schwerlast- und Projektladung an. Der dänische Windanlagen-Konzern Vestas verschifft hier seine Rotorblätter. Ein weiteres KV Terminal der Gruppe entsteht in Kodersdorf bei Görlitz.